Abteilung

0 Kommentare

Herren 2: TVR will sich in Feierlaune bringen

Voller Vorfreude erwarten die Herren 2 des TV Rottenburg in der heimischen Volksbankarena am Samstag um 19 Uhr ihren Tabellennachbarn aus Friedrichshafen. Beim Aufeinandertreffen der beiden Vereine, die auch in der ersten Bundesliga vertreten sind, wird in der Dritten Liga um entscheidende Punkte im Abstiegskampf gespielt.

Zentrales Spiel um den Klassenerhalt
Rottenburg konnte vergangenes Wochenende durch eine starke Teamleistung einen Punkt von der Spitzenmannschaft aus Waldgirmes entführen und geht dementsprechend selbstbewusst und motiviert in dieses „zentrale Spiel um den Klassenerhalt“, wie Trainerin Barbara Vollmer es nennt. Vollmer erklärt weiter: „Das ist ein Match, das wir definitiv gewinnen können und vor allem auch gewinnen müssen, um unsere Ligazugehörigkeit zu legitimieren.“

In der Hinrunde unterlegen
In der Hinrunde schafften es die Domstädter nicht, den VfB Friedrichshafen zu schlagen, jedoch sind sie in der Tabelle momentan drei Zähler vor dem Kontrahenten vom Bodensee. Aus der vergangenen Begegnung mit dem VfB bleibt auch in Erinnerung, dass die „Power Rangers“ in der Lage sind, einen 24:18-Rückstand in einen Satzgewinn zu drehen.

Julien Wizemann wieder genesen
„Wir befinden uns unten in der Liga, quasi im Erdgeschoss. Aber Konstanz und Friedrichshafen sind im Moment im Keller und in diesem Spiel wollen wir die metaphorische Kellertür abschließen“, veranschaulicht Julien Wizemann, der nach seiner Knieverletzung jüngst wieder ins Training einsteigen konnte, die Umstände. Das Heimspiel am Samstag bietet die Möglichkeit, sich einen Sechs-Punkte-Puffer zu verschaffen, der die Mannschaft um Florian Haas und Kai Kleefisch erheblich entlasten würde.

Heimspiel zur Turnerfasnet stets gewonnen
Das Volleyballspiel ist nicht die einzige Veranstaltung, die diesen Samstag für den TVR besonders macht. Nach der Begegnung steht in der Rottenburger Festhalle die „Turnerfasnet“ des Vereins aus der Narrenhochburg an. „So lange ich mich erinnern kann, hat die Zweite jedes Jahr zur Turnerfasnet ein Heimspiel gehabt und dieses dann auch gewonnen. Da versteht es sich ja von selbst, dass wir auch 2016 wieder alles dafür geben werden, schon in der Turnhalle einen Grund zum Feiern zu schaffen“, stimmt sich Rottenburgs Eigengewächs Oliver Knobelspieß auf die Partie gegen den VfB Friedrichshafen 2 ein.

Für den TVR spielen: Patrick Pfeffer, Steffen Schemmann, Andrè Kette, Niklas Isaak, Paul Kaltenmark, Nils Gerbig, Moritz Frölich, Julien Wizemann, Peter Koch, Oliver Knobelspieß, Jonas Kuhn, Jan Göger, Michael Neumeister Marius Hauser und Florian Haas, sowie Barbara Vollmer (Trainerin) und Kai Kleefisch (Co-Trainer).


Weiterführende Links