Abteilung

0 Kommentare

Herren 2: Trotz guter Leistung tritt TV Rottenburg auf der Stelle

Im Abstiegskampf der Dritten Liga Süd kam der TV Rottenburg 2 nicht über einen Punktgewinn hinaus. Nach einer sehr guten Teamleistung endet das Spiel gegen den TV Bliesen 2:3 (25:22, 17:25, 22:25, 25:21, 12:15). Der Abstand auf den Nichtabstiegsplatz bleibt weiterhin bei vier Punkten, da auch der direkte Konkurrent VfB Friedrichshafen 2 gegen TV Waldgirmes einen Punkt erspielte.

Mit einem Ass zum Satzgewinn
Der TVR beginnt wie bereits im letzten Heimspiel mit Michael Neumeister auf der Zuspielposition und Nils Gerbig als Libero. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich groß absetzen. Letztendlich war es der zum Aufschlag eingewechselte Moritz Frölich, der den Satz mit einer Drei-Punkteserie und einem Ass zum 25:22 beendete.

Die Antwort des TV Bliesen fällt deutlich aus
In Satz 2 kamen die Jungs vom TV Bliesen deutlich stärker aus der Satzpause. Mit lautstarker Unterstützung ihrer zahlreichen Fans konnte sich die Heimmannschaft schon früh absetzen. Diesen Rückstand konnten die Rottenburger bis zum Ende des Satzes nicht mehr aufholen und verloren den Satz deutlich mit 17:25.

In Durchgang drei noch knapp vorbei
Nach der 10-Minuten-Pause fand das Team um Trainerin Barbara Vollmer selbstsicher ins Spiel zurück. Erst Mitte des dritten Satzes konnte sich die Heimmannschaft mit einer Fünf-Punkte Führung absetzen. Doch die motivierten Rottenburger ließen nicht locker und die Einwechslung von Paul Kaltenmark auf der Außenposition sowie eine Verbesserung in allen Elementen brachten die Schützlinge von Vollmer bis auf einen Punkt an den Gegner heran. Davon ließen sich die Saarländer jedoch nicht irritieren und nach einer geschickt platzierten Auszeit des Bliesener Trainergespanns konnten die Gastgeber den knappen Vorsprung ins Ziel retten.

Power Rangers kommen zurück
Wer nun dachte, die Rottenburger geben sich nach einer unbelohnten Aufholjagd geschlagen, wurde eines Besseren belehrt. Den Schwung vom Ende des dritten Satzes konnten die Power Rangers mit in den vierten Satz nehmen. Durch eine deutlich bessere Leistung im Aufschlag, angeführt von Paul Kaltenmark, und einem stark aufgelegten Diagonalangreifer Marius Hauser, der sich immer wieder gegen den gegnerischen Block durchsetze, gelang es den Jungs vom TV Rottenburg sich einen Vorsprung zu erarbeiten, der bis zum Satzende bestehen blieb.

Wieder kein Glück im Entscheidungssatz
Wie so oft in den letzten Wochen, musste der Tie-Break über den Spielausgang entscheiden. Nach den beiden 2:3–Niederlagen gegen die Top-Teams aus Karlsruhe und Waldgirmes waren die Ambitionen des TVR umso größer, diesen Tie-Break gegen den Favoriten aus Bliesen für sich zu entscheiden. Dementsprechend motiviert gingen die Rottenburger Jungs in den letzten Satz. Ein stark aufspielender Florian Haas, der auch immer wieder aus dem Hinterfeld punktete, sorgte für eine 9:10 Punkteführung für die Rottenburger. Leider hatte der TV Bliesen das Glück am Ende auf seiner Seite und gewann das hart umkämpfte Spiel sehr knapp.


Steffen Schemmann: "Es geht um alles!"
Auf der Heimfahrt resümierte ein sichtlich zufriedener Steffen Schemmann: „Wir sind heute wieder als eine Einheit aufgetreten und haben uns noch nicht aufgegeben. Die Stimmung im Team war wieder super! Dass es am Ende nicht für den Sieg gereicht hat, ist natürlich sehr schade, gerade weil es so knapp war! Jetzt heißt es nach vorne schauen. Wir haben noch zwei Heimspiele in denen wir uns selbst und unseren Zuschauern beweisen wollen, dass wir nicht nur gut Volleyball spielen, sondern auch gewinnen können.“  Es bleibt also weiterhin spannend im Abstiegskampf. Am kommenden Sonntag um 16 Uhr geht es dann in der heimischen Volksbankarena gegen den TSV Mimmenhausen um alles.

Für den TVR spielten: Andre Kette, Patrick Pfeffer, Steffen Schemmann, Paul Kaltenmark, Julien Wizemann, Kai Kleefisch, Moritz Frölich, Florian Haas, Nils Gerbig, Marius Hauser, Michael Neumeister, Jonas Kuhn, Barbara Vollmer (Trainerin) und Oliver Knobelspieß (Co-Trainer).


Weiterführende Links