Abteilung

0 Kommentare

Herren 3: Traum vom Aufstieg rückt vorerst in weite Ferne


Am 11. Dezember fuhren die Herren 3 nach Dettingen. Der Traum vom Aufstieg in die Oberliga ist vorerst ausgeträumt: Die „jungen Wilden“ mussten sich mit 1:3 geschlagen geben (15:25, 18:25, 28:26, 23:25) und belegen nun den fünften Tabellenplatz.

Mit nur sieben Spielern fuhren die Herren 3 zu ihrem Auswärtsspiel nach Dettingen. Ihr Ziel: Obwohl sie mal wieder „völlig dezimiert waren“, wollten sie an ihre Leistungen in den vorherigen Spielen anknüpfen.

Leider ist das dem Landesligateam rund um Mittelblocker und Aushilfstrainer Timo Kilgus nicht gelungen. Denn die Mannschaft aus Dettingen spielte sehr konzentriert und überzeugte durch harte Angriffe und sehr gute Abwehr.

Junge gegen erfahrene Spieler
Der TVR versuchte sein Bestes - doch hatten die Jungs mal eine Schwachstelle beim Gegner gefunden, gelang es Dettingen sofort, sie durch einen starken Spieler zu beheben. „Unser Altersdurchschnitt lag bei nicht einmal 18 Jahren“, berichtet Kapitän Boris Deininger. „Da waren uns die Spieler aus Dettingen in punkto Erfahrung deutlich überlegen!“ So mussten sich die Rottenburger im vierten Satz geschlagen geben, obwohl sie mit 20:14 geführt hatten.

Mit jeder Menge Motivation in die Rückrunde
Trotzdem zeigte die Mannschaft in diesem Spiel, dass sie durchaus gute Leistungen abgeben kann, „wenn einmal alles schief läuft, was schief laufen kann“, wie Boris Deininger sagte.

Die Chancen auf den Aufstieg schwinden nun eher, auch wenn in der Rückrunde natürlich noch alles offen ist – auf jeden Fall sind die Jungs äußert motiviert! Das Team belegt nun mit 18 Punkten den fünften Platz in der Tabelle.

Es spielten: Boris Deininger, Timo Kilgus, NiklasLichtenauer, Rabanus Derr, Leo Ritter, Marvin Kunze, Felix Myhsok