Abteilung

0 Kommentare

TVR - Der Spieltag


Das absolute Spitzenspiel findet am Samstag in der Rottenburger Volksbank-Arena statt. Die Damen 1 des TVR treffen als Tabellenzweiter der Oberliga auf Spitzenreiter MTV Ludwigsburg. Ganz anders die Vorzeichen bei den Regionalligaherren. Sie unternehmen ebenfalls am Samstag den wiederholten Anlauf, das Tabellenende zu verlassen. Als Gegner kommt ausgerechnet die starke SG MADS Ostalb, aktuell die Nummer 2 im Ranking.

Damen 1: Oberliga
Damit der MTV Ludwigsburg nicht vollends davonzieht, will der TV Rottenburg ab 14 Uhr in der Arena wenn möglich einen Drei-Punkte-Erfolg erreichen. Das wird schwer, denn Ludwigsburg hat sich bislang so gut wie keine Blöße gegeben und in elf Spielen lediglich sieben Sätze abgegeben und überhaupt erst einmal verloren.

Herren 2: Regionalliga
Am letzten Samstag wieder am Sieg geschnuppert und sich am Ende erneut die Butter vom Brot nehmen lassen. Dieser Plattitüden will sich das Team um Trainer Uwe Schröder nicht schon wieder bedienen, wenn es gegen die Spielgemeinschaft von der Ostalb geht. Im Hinspiel unterlag man knapp mit 1:3, bei einem Sieg am Samstag um 19 Uhr in der Volksbank-Arena würde der TVR allerdings die rote Laterne abgeben. 

Damen 3: B-Klasse
Mit erst einem Sieg liegen die Damen 3 auf dem vorletzten Platz und der Abstand nach oben ist mit sieben Punkten schon recht groß. Am Samstag kommen um 15 Uhr mit den TSF Dornhan und dem TV Baiersbronn zwei Teams in die Volksbank-Arena, die als Vierte und Dritte in der Tabelle das Spiel vielleicht auf die leichte Schulter nehmen könnten. So oder so wird es für das Team wichtig sein, kämpferisch aufzutreten, um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen. Hendrik Heger vertritt Malina Schneider als Trainer an der Seitenlinie.

TVR auswärts
Als Favorit reist der TVR 3 in der Landesliga zum Tabellenachten TG Bad Waldsee 2. Drei Punkte würden die Jungs um Fabian Kohl noch näher an die Spitze heranrücken lassen.

Dagegen ist die Aussicht auf einen Erfolg für die Bezirksligaherren des TVR 5 beim VfL Pfullingen - auf Rang 2 der Tabelle - ungleich schlechter.

Die U14-Jungs haben gerade erst die Württembergische Meisterschaft gewonnen und gehen als TVR 8 mit Selbstvertrauen in die Partie in der B-Klasse beim VC Hardt.

Mit dem überraschend klaren Sieg gegen die Konkurrenz des Stützpunktteams des MTV Stuttgart im Rücken können die Landesliga-Damen des TVR 2 am Sonntag beim Favoriten SV Ochsenhausen zumindest etwas befreiter auflaufen.

Viel Erfolg in den sicher warmen Hallen der Region!