Abteilung

0 Kommentare

WM U12: Wie Phönix aus der Asche


Am Samstag, den 11. Februar, reisten zehn Jungs mit ihren Trainern Jonas König und Niko Schneider nach Mutlangen zur Württembergischen Meisterschaft U12. Ihr Ziel war es, erneut den begehrten Pokal zu gewinnen.

Die Meisterschaft war mit vielen Teams gespickt, die bereits in den letzten Jahren bei der Württembergischen Meisterschaft U12 angetreten waren. So hatten es die noch sehr unerfahrenen Rottenburger mehr als schwer. Aufgeteilt in TVR 1 (Phil, Marvin, Nico, Aurel, Max) und TVR 2 (Florian, Aron, Moses, Lars, Johannes) kämpften die Jungs um den Einzug ins Viertelfinale. Beide Teams mussten sich leider im zweiten Gruppenspiel gegen Ulm und Friedrichshafen geschlagen geben.

Doch mit Mutlangen und Friedrichshafen 2 warteten ebenso starke Gegner auf die Jungs. Der TVR 1 verlor in einem packenden Match leider mit 28:30 und 22:25 gegen den Gastgeber. Allerdings feierten sie dann nur noch Siege und wurden souverän Fünfter.

Tolle Verbundenheit im Team
Der TVR 2 erwischte gegen Friedrichshafen 2 den besseren Start und siegte mühelos zu 21 und zu 16. Besonders von Aron und Florian hing es nun ab, welchen der Plätze 1 bis 4 das Team erreichen würde. Die beiden, die leider noch kein einziges Training gemeinsam absolviert haben, steigerten sich im Turnier ungemein, und es entstand eine unglaubliche Verbundenheit, die durch Moses und Lars, die immer in wichtigen Momenten aushalfen, noch verstärkt wurde. Mit 25:12 und 21:25 war das Halbfinale offen, doch im Tiebreak gelang der wichtige Sieg mit 15:8.

Finale mit höchster Qualität
Nach vielen aufreibenden Spielen standen sich am Ende die zwei besten Teams gegenüber: Friedrichshafen 1 mit zwei sehr erfahrenen Jungs, die bereits einige Meisterschaften gespielt haben und kaum Eigenfehler machten - sowie der TVR 2. „Die Jungs haben im Laufe des Tages ihren Angriff auf dieses kleine Feld so stark verbessert, dass wir uns für die 2:0 Niederlage aus der Vorrunde revanchieren wollten“, so Niko Schneider. „Mit der tollen Stimmung gelang es uns auch, in einen Flow zu kommen, um nach einem Satzrückstand einen unglaublichen zweiten Satz zu spielen und gegen den Favoriten mit 25:23 zu siegen.“

Toller Tag
Im Tiebreak passierten den jungen Spielern dann leider zwei, drei Fehler zuviel, die der Gegner ausnutzen konnte und so verdient gewann. „Ich bedanke mich bei allen Jungs und Eltern sowie bei Jonas für den tollen Tag, der uns für die Zukunft wieder viel bringt. Aron und Florian haben sofort nach dem Turnier gesagt, dass sie ab jetzt zusammen trainieren wollen“, freute sich Niko Schneider.

Hervorzuheben sind noch die zwei jüngsten TVR-Spieler, Johannes und Nico. Beide dürfen im nächsten Jahr noch einmal dabei sein und haben dieses Jahr schon eine gute Rolle gespielt. Der TVR freut sich also jetzt schon auf die neue Saison der U12, so Schneider.

Es spielten: Aron Heberle, Florian Forschner, Aurel Sprenger, Nico Haug, Max Faiss, Moses Buchberger, Johannes Müller, Phil Herm, Marvin Birlinger, Lars Rothfelder
Trainer: Niko Schneider und Jonas König