Abteilung

0 Kommentare

Herren 5: Fünf wichtige Punkte gegen den Abstieg

Das sollte es gewesen sein. Nach den beiden gewonnenen Partien gegen den TSV Frommern und den TSV Eningen 3 sind die Herren 5 von Trainer Willenberg so gut wie durch und können die Bezirksliga wohl halten.

TVR gegen TSV Frommern 3:1 (25:15  22:25  25:21  25:15)
Am Doppelspieltag vom 12. Februar ging es für die Jungs von den Herren 5 zunächst gegen den Tabellen-Letzten aus Frommern. Im ersten Satz fanden die Rottenburger direkt gut in das Spiel. Der TSV Frommern hatte eine sehr schlechte Annahme zu beklagen, sodass einfache Aufschläge schon ausreichten, um einfache Punkte zu erzielen. Gute Abwehrarbeit und eine stabile Annahme verhalfen dem TVR zusätzlich zum deutlichen Satzgewinn mit 25:15.

Miserable Aufschlagbilanz der Rottenburger in Durchgang zwei. Der zweite Satz war einer zum Vergessen. Neun Aufschlagfehler haben dem Gegner den Satzgewinn beschert. Der TSV Frommern ist durch diese Aufschlagfehler gleich zu Beginn davongezogen. Der TVR hatte sich zur Mitte des Satzes wieder gefangen, doch es reichte nicht mehr und der Satz ging mit 22:25 verloren.

Spielgewinn in Abschnitt drei und vier. Zwar waren in beiden Sätzen wieder zu viele unnötige Aufschlagsfehler zu verbuchen, jedoch konnten diese diesmal besser und früher kompensiert werden.
Clevere Angriffe und eine stabile Annahme brachten letztendlich den Sieg. Mit diesen drei Punkten wurde wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gegangen, der mittlerweile fast schon gesichert ist.


TVR gegen TSV Eningen 3  3:2 (22:25  25:12  25:20  22:25  15:7)
Nach einer 45-minütigen Pause stand dann auch schon das zweite Spiel des Heimspieltages an. Es ging gegen den Tabellendritten aus Eningen. Nach dem knapp verlorenen Hinspiel waren die Rottenburg heiß darauf, die Eninger dieses Mal zu schlagen. Der erste Satz ging leider mit 22:25 knapp verloren. Der zu Beginn des Satzes erzielte Vorsprung der Eninger konnte bis zum Ende nicht mehr aufgeholt werden.

Souveräner zweiter Satz. Gute Aufschläge, platzierte Angriffe von Hannes Schöppe und Jona Unger sowie ein sehr gutes Blockspiel ließen den Eningern in Satz zwei keine Chance. Durchgang drei ist ähnlich wie Satz zwei zu beschreiben, mit dem Unterschied, dass die Jungs vom TVR es zum Ende des Satzes wohl nochmal etwas spannend gestalten wollten. Der Satz hätte auch 25:15 gewonnen werden können, doch durch viele Absprachefehler und andere Unaufmerksamkeiten kamen die Eninger bis auf 25:20 heran. Zum Glück haben die Rottenburger den Satz aber dennoch für sich entschieden können.

Satz vier ging dann wieder an den TSV Eningen 3. Den Satz zu beschreiben ist schwer, da beide Mannschaften gutes Volleyball zeigten. Es war ein guter Satz mit langen Ballwechseln und schönen Aktionen, die auch bei den Zuschauern für Begeisterung sorgten. Der TSV Eningen konnte den „fight“ am Schluss leider für sich entscheiden, sodass es nun mal wieder und wie schon im Hinspiel in den entscheidenden Tiebreak ging.

Im Tiebreak ging der TVR direkt sehr deutlich in Führung. Gute Angriffe über die Mitte und clevere Aufschläge sorgten dafür, dass die Seiten bei einem Stand von 8:3 zu Gunsten des TVR gewechselt wurden. In den Köpfen der Spieler war das Spiel nun schon gewonnen. Doch der Seitenwechsel wurde etwas verschlafen, sodass es plötzlich 10:7 stand und es noch einmal hätte knapp werden können. Doch die Jungs blieben cool und fuhren die zwei Punkte ein.

Die Jungs des TV Rottenburg 5 stehen derzeit auf Platz Vier in der Tabelle, jedoch sind viele Mannschaften mit den Punkten sehr eng zusammen, sodass ein endgültiger Klassenerhalt noch nicht
sicher ist. Auf jeden Fall waren es enorm wichtige fünf Punkte.