Abteilung

0 Kommentare

Damen 1: Mit einem Sieg vom Heimpublikum verabschiedet


Im letzten Heimspiel der Saison war der TVR einmal mehr erfolgreich. Nach einer starken Aufholjagd siegten die Damen 1 mit 3:1 (25:20; 21:25; 25:11; 26:24) gegen den VfB Ulm.

Zu unflexibel im Kopf
In den ersten Satz startete der TVR schlecht. Zuerst musste man die 4-Punkte-Führung der Ulmerinnen aufholen. Doch mit all ihrer Erfahrung siegten die Rottenburgerinnen gegen die teilweise noch jungen Gegnerinnen. Der Start im zweiten Satz gelang den Damen 1 dagegen viel besser. Leider spielten sie aber im Laufe des Durchgangs zu unflexibel im Kopf, um die entscheidenden Punkte zu machen. Der Gegner griff dazu noch viel stärker an als im ersten Satz. Dazu kam ein technisch strenger Schiedsrichter und so ging dieser Satz an Ulm.

Jasmin Fleischhacker eine Bank im Spiel
Der dritte Satz sah da schon wieder anders aus. Der TVR zeigte jetzt sein Können. Im Angriff wurde immer wieder Jasmin Fleischhacker gesucht, die Ulm jedes Mal den Ball vor die Füße schlug. Auch kurz gelobbte Bälle brachten viele Punkte. Am Ende sicherte Kristin Calgeer den Satz mit einer langen Aufschlagserie für Rottenburg.

Hannah Elsenhans ohne Nerven im Aufschlag
Die Zuschauer glaubten den vierten Satz wohl schon verloren. Im Angriff fand der TVR nicht mehr die Lücken wie zuvor. Die Ulmerinnen hatten jetzt nämlich die kurzen Bälle und standen gut in der Abwehr. Dazu kam die schlechte Annahme. So stand es zwischenzeitlich 18:6 für den VfB Ulm. Doch so einfach sind die Damen 1 nicht zu schlagen. Nach ein paar Wechseln begann die Aufholjagd. Besonders hilfreich war dabei eine Aufschlagserie von Hannah Elsenhans, die beim Stand von 16:23 zum Aufschlag kam und ihre Mannschaft in Führung brachte mit 24:23. Der nächste Punkt ging zwar wieder an den Gegner, doch nach zwei Aufschlägen von Jasmin Fleischhacker und einem grandiosen Block von Heidrun Irion stand der Sieg fest.

Am Samstag fahren die Damen 1 zu ihrem letzten Spiel zum vorletzten SSV Ulm 1846. Dort haben sie die Möglichkeit ihren guten Tabellenplatz zu bestätigen.

Es spielten: Kristin Calgeer, Ina Dittus, Hannah Elsenhans, Martina Fetzer, Jasmin Fleischhacker, Heidrun Irion, Sabine Madegwa, Tanja Muzik, Barbara Schulz, Ulrike Schulz


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

11.03.2017

Damen 1 - VfB Ulm (3:1)



Weiterführende Links