Abteilung

0 Kommentare

TVR Mixed 1 schließt Saison mit Doppelsieg ab

Noch bevor der letzte Spieltag der B-Klasse begonnen hatte, stand der Meister mit der SG Stern Sindelfingen bereits fest. Für den TVR ging es darum, sich seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu sichern. Dies ist dem Team mit zwei Siegen gegen Auingen (2:0) und Waldenbuch (2:1) eindrucksvoll gelungen. Die Rottenburger schlossen die Saison mit einem tollen vierten Tabellenplatz ab.

Es war eine spannende Abschlusswoche für die erste Mixed-Mannschaft, denn schon am Montag, den 20. März, trat der TVR im Pokalviertelfinale gegen Dornhan an. Trotz eines guten Spiels verloren die Rottenburger mit 0:3. Somit gelang es leider auch dieses Jahr nicht, sich mit einem Sieg gegen Dornhan für das Halbfinale zu qualifizieren.

Spannung beim letzten Spieltag
In der B-Klasse stand dann am Samstag, den 25. März, der letzte Spieltag an. Dass die SG Stern Sindelfingen die Saison als Meister beendet hatte, war zu diesem Zeitpunkt bereits klar. Spannend jedoch wurde es für die fünf folgenden Mannschaften, denn die Abstände untereinander waren recht eng.

Dem TVR gelang in seinem ersten Spiel gleich ein guter Start; der erste Satz gegen Auingen war schnell gewonnen. Im folgenden Satz gelang es dem Gegner zwar, den TVR stärker unter Druck zu setzen, trotzdem konnte Auingen sich keinen großen Vorsprung erarbeiten. Die Rottenburger hatten daraufhin in der Schlussphase mehr Glück und sicherten sich mit dem zweiten Satz den Sieg.

Start in den Satz verpasst
Im zweiten Spiel stand der TVR dem TSV Waldenbuch gegenüber. Im Gegensatz zum ersten Spiel verpasste der TVR den Start nun komplett. Gleich zu Beginn lagen die Rottenburger mit 1:8 hinten. Es gelang dem Team nicht, den Satz noch zu drehen.
Im zweiten Satz fand der TVR jedoch wieder zu seiner Leistung zurück – es stand nun 1:1. Auch im Entscheidungssatz gelang es dem TVR, den Druck aufrecht zu erhalten. So kamen die Rottenburger zu ihrem ersten Matchball, den sie auch gleich verwandelten.

Freude über vierten Platz
In den Parallelspielen gewann Nellingen seine Spiele ebenfalls klar, während Gammertingen sich gegen den VfL Sindelfingen durchsetzte. Wegen ihrer besseren Satz- und Ballverhältnisse zogen die beiden Teams am TVR vorbei, so dass die Rottenburger am Ende auf Platz 4 landeten. Dennoch war die Freude groß, und nach der anstrengenden Woche ließ man die Saison beim Abschlussessen abends mit den Teams der Liga gemeinsam ausklingen.

Es spielten: Drazen Rogic, Birgit Jetzorski, Moni Adamiak, Roland Löffler, Alexander Lotz, Anke Brantz, Pierre Adamiak, Ingo Pausch, Marek Geppert, Georg Bauer, Clemens Laauser.