Abteilung

0 Kommentare

Herren 3: Vorbereitung mit Höhen und Tiefen

Wieder einmal startet die Rottenburger Landesligamannschaft mit einigen neuen Spielern in eine Saison. Nachdem Zuspieler Niklas Lichtenauer zukünftig in der 2weiten die Pässe verteilt, lag der Fokus auf der Position des Zuspielers. Albin Hagilia von den Herren 6 stand als erste Verstärkung im neuen Kader der H3. Die Verantwortlichen um Thomas Willenberg suchten noch nach einem zweiten starken Zuspieler und konnten hier, nach ein paar Gesprächen, Timon Pfeuffer nach einer Auszeit vom Volleyballsport zu einer Rückkehr bewegen. Somit war diese wichtige Position versorgt und man holte sich aus den restlichen Teams der Abteilung noch einige Nachwuchsspieler sowie alte Erfahrene.
Wie sich die neue Mannschaft im Spielbetrieb anstellt wollte der neue/alte Trainer Thomas Willenberg in zwei Vorbereitungsturnieren sehen. In Ludwigsburg bei den Sanwald Open, zeigte sich, dass sowohl Weltklassevolleyball wie auch Kreisligavolleyball in dieser Mannschaft steckt. Das Zuspiel benötigt noch einige Abstimmungen ist aber vor allem über die Mitte mit Timo Kilgus, Jeff de Nascimento und Jonas König ein starker Punktelieferant. „Die Annahme benötigt noch etwas Abstimmung und im Aufschlagbereich muss die Eigenfehlerquote noch gesenkt werden“, so Trainer Willenberg.
In Fellbach waren dann auch zum ersten Mal die Jugendspieler Finn Dostal und Niklas Zeller mit von der Partie. In einem spannenden ersten Spiel gegen den SV Fellbach 4 konnte eine 1:0-Satzführung nicht in einen Sieg verwandelt werden. Positiv war jedoch das Auftreten der jungen Spieler. Finn Dostal punktet ein ums andere Mal mit wuchtigen Angriffen aus dem Hinterfeld und Niklas Zeller bewies auch gegen einen hohen Block ein feines Händchen. Lediglich die Annahme und die mentale Stärke hinderte die junge Mannschaft an einem besseren Abschneiden als Platz 4.
„Wenn wir es schaffen die Schwächephasen in der Mitte der Sätze zu vermeiden, können wir in dieser Saison ganz sicher um den Aufstieg mitspielen“ , so Co-Trainer Olli Dostal.
Man darf gespannt sein wie die H3 die ersten Spiele dieser Saison bestreitet. Erste Prüfung wird am Samstag der Aufsteiger aus Unterkirchberg, wo man sicher die ersten Punkte der Saison holen kann.
Kader der H3: Kilgus, König, de Nascimento, Pfeuffer, Hagilia, Trenkler, Derr, Dostal, Zeller, Unger, Deininiger, Kunze, Schneider, Löffler, Sturm

Text: J.Unger